Auch bei den Schmelzer Linken vollständig ausgeschlossen

 
Mein einziges Treffen mit den Schmelzer Linken fand im Sommer 2019 statt. Wir trafen uns im Gasthaus Wassermanns Eck in Hüttersdorf. Während dieser Zusammenkunft hatte ich die ganze Zeit über das Gefühl, als befände ich mich in einer Prüfungssituation, genau genommen in einer Aufnahmeprüfung. Anscheinend hatte mein Gefühl mich nicht getäuscht, denn seit diesem Treffen habe ich nichts mehr von den Schmelzer Linken gesehen und gehört. Das heißt, dass ich die Aufnahmeprüfung nicht bestanden hatte. Ich war durchgefallen, obwohl ich mich vollständig korrekt und normal verhalten und nichts Verkehrtes gesagt hatte. Es reicht wohl aus, dass ich in der Gemeinde Schmelz zu lebenslänglichem sozialem Aus verurteilt bin.
Das Absurde besteht darin, dass gerade die Linken sich politisch gegen soziale Ausgrenzung aussprechen und deshalb sozial Ausgegrenzten wie mir aus meiner Ausgrenzung heraus helfen müssten, indem sie mich als politischen Freund eingliedern.
Außerdem verstößt dieser Ausschluss meiner Person seitens der Schmelzer Linken gegen die Satzung der Partei, da der Kreisverband Sarrlouis mich dem Gemeindeverband Schmelz zugeordnet hat. Ich habe einen Mitgliedsausweis und gehöre offiziell den Schmelzer Linken an. Trotzdem sieht es ganz so aus, dass die Schmelzer Linken mich nicht in ihren Reihen haben wollen.
 
 

Kontakt

Hans-Erich Kirsch Lindscheider Str. 18
Schmelz
66839
+49.06888/5471 (bei Wilma Heuser)